Sommer 1939

Eine Geschichtsdokumentation von Mathias Haentjes und Nina Koshofer, 90 Min.

Der Sommer 1939 ist nominiert für den Banff-World-Television Award in Toronto.

Ein stimmungsvolles Panorama eines Kontinents am Vorabend der Katastrophe. Wie war der Sommer 1939 in Europa?

An den Stränden herrscht Hochbetrieb. Die Menschen wollen leben und lieben, arbeiten und sich amüsieren. Doch dieser Sommer wird großes Unheil über Europa bringen. Wenn dieser Sommer zu Ende geht, hat Hitler den Zweiten Weltkrieg vom Zaun gebrochen.

Was war das für ein Sommer? Ein Sommer der Liebe oder ein Sommer der Angst? Wie lebten die Menschen im krisengeschüttelten Europa in diesen Monaten, in denen am Horizont schon der Feuersturm des Weltkriegs zu sehen ist ? Politik und Alltag, Fortschritt und Krise, Freizeit und Kultur. Das Leben in Europa ist in dieser Zeit so unterschiedlich wie die politischen Systeme, in denen die Menschen leben. "Ich hatte nichts als Mädchen und Musik im Kopf", erinnert sich der Brite Dennis Norden. "Man sehnte sich förmlich nach dem Krieg", erzählt Marcel-Reich Ranicki aus dem Warschauer Sommer `39. Und als dann tatsächlich die ersten Schüsse fallen, erinnert sich Margarete Mitscherlich an die Stimmung der meisten Deutschen: "Ach, was Krieg, wird nicht werden wie der erste Weltkrieg, ist ganz was anderes. Wir haben ja unsern Führer!" Während die junge Französin Madeleine Riffaud sich gar nicht fragt ob Frankreich siegen oder verlieren wird: "Ich sagte mir einfach nur: "Mein Vater wird weggehen"."

Der 90-minütige Film zeigt ungewöhnliches Archivmaterial aus dem Alltag 1939 und rekapituliert den verhängnisvollen Verlauf von Hitlers Kriegspolitik. Hochkarätige Zeitzeugen aus ganz Europa erinnern sich an ihren Sommer`39:

Pierre Daix, Journalist (damals 17 Jahre alt); Madeleine Riffaud, Schriftstellerin (damals 15 ); Marcel Reich-Ranicki , Literaturkritiker(damals 19); Janine Phillips,`39 in Polen,(damals 10 Jahre); Traudl Lessing, Journalistin (damals 14), Andrzej Wajda, Filmregisseur (damals 13); Mario Monicelli, Filmregisseur (damals 24 ); Hans Keilson, Schriftsteller und Psychoanalytiker (damals 29); Margarete Mitscherlich-Nielsen , Psychoanalytikerin (damals 22) ; Pavel Kohout, Schriftsteller (damals 10), Dennis Norden, TV-Komiker (damals 17), Elena Strum, Chemikerin (damals.16) Wladyslaw Bartoszewski, Politiker und Historiker (damals 17).

Ehemalige Ausstrahlungen:
12.08.2009 um 21:00 Uhr, arte
31.08.2009 um 23:15 Uhr, WDR
Regie:
Mathias Haentjes, Nina Koshofer
Drehbuch:
Mathias Haentjes, Nina Koshofer
Schnitt:
Volker Gehrke
Kamera:
Harald Cremer
Ton:
Rupert Scheele
Musik:
Michael Klaukien
Herstellungsleitung:
Cornelia Kellers
Produzent:
Gerd Haag
Redaktion:
Sabine Rollberg (WDR/ARTE), Gudrun Wolter (WDR)
Lšnge:
90 Min.
Produktionsjahr:
2009
Sommer 1939

Termine
28.08.2012, 21:45 h, Eine Geschichtsdokumentation von Nina Koshofer und Mathias Haentjes, ARTE
01.09.2014, 22:45 h, Ausstrahlung, ARD